Kontakt
|
AGB
|
Impressum
|
Posaidon "E63 RS 850"

Wenn man sich die stattliche Serienleistung von 557 PS des Mercedes-Benz E63 AMG (W212) anschaut, sollte diese für die allermeisten Belange eigentlich ausreichen. Eigentlich. Es gibt aber erstaunlich viele Performance-Fans, die gerade bei einem solch potenten Fahrzeug nie genug bekommen können. Wir gehen diesem Anliegen gern nach und generieren mit gezielten Maßnahmen derart viele Zusatz-PS in der E-Klasse, dass jetzt in der Tat keine Wünsche mehr offen bleiben sollten.

Knapp 300 PS Mehrleistung machen den E63 AMG „RS 850“ zum Jäger der Autobahn, der in seiner Längsdynamik kaum Gegner fürchten muss.
Diese Leistungskur setzt sich aus mehreren mechanischen und elektronischen Komponenten zusammen: So wurden beispielsweise zwei Upgrade-Turbolader in Verbindung mit geänderter Ladeluftkühlung installiert. Des Weiteren wurden die Ansaugwege des 5,5 Liter großen V8-Biturbo-Triebwerks optimiert und die originale Abgasanlage durch komplett neue Abgastechnik inklusive Turbo-Downpipes, Rennsport-Katalysatoren und Klappensteuerung ersetzt.

Mittels einer Feinabstimmung der Motorelektronik steigern wir die Leistung des Triebwerkes jetzt auf unglaubliche 853 PS, was einer Mehrleistung von genau 296 Pferden entspricht. Auch das von 720 Nm auf 1.300 Nm wachsende Drehmoment macht zunächst sprachlos.
Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 345 elektronisch begrenzten km/h. Auch das Getriebe und die Hinterachse mussten optimiert werden, so dass sie den gewachsenen Belastungen standhalten.



Posaidon E63 RS850+: 1.020 PS & 1.400 Nm!

Während bei der gesamten Konkurrenz, ob Tuner oder Automobilhersteller, die 1.000 PS-Schallmauer technisch so gut wie unerreichbar bleibt, präsentieren wir den wohl stärksten, straßenzugelassenen Benz aller Zeiten. Wir kitzeln unglaubliche 1.020 PS sowie ein maximales Drehmoment von überirdischen 1.400 Nm aus dem V8-Biturbo-Triebwerk heraus. Zur Erzielung dieser gigantischen Mehrleistung krempelten wir das AMG-Triebwerk einmal auf links und tauschten so gut wie alle wichtigen Performance-Teile aus. Für mehr Dampf unter dem Kessel sorgt ein aufwändiges Turbolader-Upgrade, kombiniert mit einer massiven Ladelufterweiterung, inklusive neuen Kühler-Paketen. Dazu kommen ein spezielles Carbon-Luftfilterset, inklusive vergrößerter Ansaugung mit einem optimierten Luftdurchsatz, Motorsport-Zündkerzen sowie eine handgefertigte Abgasanlage ab Turbo, die in Endschalldämpfer mit Klappensteuerung mündet. Neu aufeinander abgestimmt wurden die Performance-Komponenten mittels eines überarbeiteten Motormanagements sowie einer modifizierten Getriebesoftware. Letzteres musste natürlich bei 1.400 Nm Drehmoment auf mechanischer Seite massiv verstärkt werden. Dazu montierten wir an Vorder- und Hinterachse jeweils ein maßgeschneidertes Sperrdifferenzial.

Die E63 AMG Limousine ist natürlich alles andere als ein Leichtgewicht, weshalb wir bei diesem speziellen Umbau an allen Ecken und Enden unnötige Pfunde eingespart haben. Einfach umzusetzen und dabei auch noch überaus effektiv, war das Ausräumen der Heckpartie. So wurde nicht nur die komplette Rückbank demontiert, sondern auch die Verkleidungen der hinteren Türen. Sündhaft teuer war dagegen der Einsatz von ultraleichten Carbon-Teilen. Neben der Motorhaube und der kompletten Frontschürze sind auch der Heckdiffusor, der Heckspoiler, die Spiegelkappen sowie die Endrohrblenden aus Echtcarbon gefertigt. Um die Kühler mit ausreichend Fahrtluft zu versorgen, besteht der Kühlergrill nur noch aus einem Netz.
So gerüstet katapultiert sich der POSAIDON E63 RS850+ aus dem Stand in nur 2,8 Sekunden auf 100 km/h. Seine mögliche Höchstgeschwindigkeit von 368 km/h wurde aufgrund der maximalen Belastbarkeit der Reifen auf 350 km/h limitiert.
Die exklusiven ADV.1-Felgen trumpfen mit einer perfekten Optik auf. Sie drehen sich an der Vorderachse in der Dimension 9,5x20 Zoll ET37 mit 255/30R20 und an der Hinterachse in 11x20 Zoll ET45 mit 295/25R20 an den vier Enden des mit Gewindefedern modifizierten AMG-Fahrwerks. Hinter den Felgen versteckt sich eine High-Performance-Carbon-Bremsanlage, vorne mit 420x40 Millimeter großen Scheiben und 6-Kolben-Sätteln sowie hinten mit 360x32-Millimeter-Scheiben und 4-Kolben-Sätteln. Damit sind in allen Geschwindigkeitsbereichen brutale Verzögerungswerte garantiert.
Neben dem bereits angeführten Entfernen der Rückbank, wurden außerdem der Fahrer- und Beifahrersitz vom C63 Black-Series-Modell verbaut, was pro Sitz ca. 40 kg an Gewicht einsparte. Zudem bieten die Volllederschalensitze besten Halt, wenn es dann doch mal etwas hastiger zur Sache geht.

Natürlich bieten wir diese Extrem-Ausbaustufen auch für alle anderen Modellreihen mit dem M157 63 AMG Biturbo-Motor an.

Wir stellen mit dem „RS 850“ und dem „RS 850+“ unter Beweis, wieviel Potenzial im M157 Triebwerk steckt und nutzen dieses auch gnadenlos aus.