Kontakt
|
AGB
|
Impressum
|
Datenschutz
|
Blitzerupdate Comand Online NTG und MBUX

Das Blitzerupdate für die Systeme Comand Online NTG und MBUX erhalten Sie bei uns für alle Mercedes-Benz Navigationssysteme, Comand Online NTG 4.5, 4.7, 5.0, 5.1, 5.2, 5.5** und MBUX. Es werden Ihnen stationäre Blitzer, sowie optional auch Standorte, an denen häufig mobile Radarkontrollen durchgeführt werden, auf der Karte anzeigt und mittels Warnton* bei Annährung ankündigt. Durch die einfachen Einstellungen der Warnoptionen, können Sie nach dem Update selbständig Ihr Comand konfigurieren. Entscheiden Sie unabhängig, welche Blitzanlagen angezeigt werden und bei welchen Sie akustisch gewarnt werden wollen. Das Update wird auf einer SD-Speicherkarte ausgeliefert und ergänzt Ihr Navigationssystem zusätzlich mit einem zuverlässigen Radarwarner. Die Speicherkarte wird in den Kartenleser des Fahrzeugs gesteckt, und verbleibt dort solange wie sie den Radarwarner nutzen möchten. Wird die Speicherkarte entfernt, steht der Radararner nicht mehr zur Verfügung. Für die Erstellung benötigen wir lediglich die Fahrgestellnummer des Fahrzeugs, um das individuelle Blitzerupdate für dieses Fahrzeug zu erstellen und freizuschalten.
*Akustische Warnung ist abhängig vom Softwarestand des Radios. **Nicht verfügbar für E-Klasse (W213, S213, A238, C238) mit NTG5.5
BU-D
Stationäre Blitzer
Deutschland
69€ *
BUM-D
Stationäre Blitzer
Deutschland

Mobile Blitzer**
Deutschland
119€ *
BU-E
Stationäre Blitzer
Andorra, Belgien, Deutschland, Frankreich, Liechtenstein, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Polen, Schweiz, Tschechien
99€ *
BUM-E
Stationäre Blitzer
Andorra, Belgien, Deutschland, Frankreich, Liechtenstein, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Polen, Schweiz, Tschechien

Mobile Blitzer**
Deutschland, Österreich, Schweiz
148€ *
Updates: 29€ *
Angepasste Sonderversionen mit weiteren Länder sind auf Anfrage optional für 177€ * erhältlich.
* Alle Preise in Euro inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten.
** Die Liste der mobilen Blitzerstandorte basiert auf bekannten Standorten an denen häufig mobile Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt werden.
Es finden keine aktiven Messungen statt.

Hinweis:
(StVO) § 23 Absatz:
(1b) Wer ein Fahrzeug führt, darf ein technisches Gerät nicht betreiben oder betriebsbereit mitführen, das dafür bestimmt ist, Verkehrsüberwachungsmaßnahmen anzuzeigen oder zu stören. Das gilt insbesondere für Geräte zur Störung oder Anzeige von Geschwindigkeitsmessungen (Radarwarn- oder Laserstörgeräte)